Qi Gong

Bringt in Balance


Qi Gong heißt "Arbeit am Qi", wobei die Übersetzung für Qi etwa Lebensenergie, Odem oder auch vitale Energie lautet. Die Legende sagt, dass schon Bodhidharma - Begründer des Chan oder auch Zen Buddhismus - im 5 Jhdt. n.Chr. den Mönchen des Shaolin Klosters Übungen zur körperlichen und geistigen Kräftigung gelehrt hatte. Es gibt aber noch weitaus ältere Hinweise auf das praktizieren von Qi Gong. Auf Seidenbildern des Mawang Dui- Grabes ( 168 v. Chr.) werden verschiedene Übungen dargestellt, welche noch heute im Qi Gong gelehrt werden.

Es gibt viele Hunderte, ja sogar Tausende von Qi Gong Formen und Traditionen.

Eine Möglichkeit ist die Unterteilung in innere (Nei Jia - Betonung des Yin Aspekts) und äußere Formen (Wei Jia - Betonung des Yang Aspekts)

Weiterhin ist eine Unterteilung in kampfkunstorientierte, medizinische, buddhistische, daoistische und konfuzianistische Tradition möglich. Viele der Qi Gong Stile sind aber vor allem Mischformen dieser Kategorien.

Den Körper mit sanften Bewegungen lockern, den Geist zur Ruhe bringen, entspannt sein und gleichzeitig voller Energie – das ist das Ziel von Taiji und Qi Gong.

Die Körperhaltung verbessert sich, Stress wird abgebaut. Die fernöstliche Übungsmethode hilft nicht nur bei vielen körperlichen Beschwerden, sondern wirkt auch positiv auf Geist und Seele.

Was sind die Voraussetzungen um das Taiji Qi Gong zu erlernen?
· Kann von jedermann in jedem Alter erlernt werden
· Für Frauen und Männer
· Keine besonderen Voraussetzungen

Was kann ich im Qi Gong lernen?
· Ein neues Körpergefühl entwickeln und den Kosmos Körper neu erfahren
· Vitalität, Ausdauer und Belastbarkeit steigern
· Alltagsstress abbauen und mit diesem besser umgehen lernen
· Gesundheit fördern und gesundheitliche Probleme verringern
· Die eigene Mitte finden und stärken


Trainingszeiten
Donnerstags 19:15 Uhr

Anmeldung und Info
Ulla Bremer
Telefon 06464-5342
qigong-und-toepfern.de